http://www.kroatientravel.com

Internetauftritt Kroatientravel



Logo Kroatientravel
www.Kroatientravel.com
 

INHALT

Regionen und Orte » Kvarner Golf » Insel Krk

Insel Krk

Urlaub Insel Krk - Kvarner Golf

Mit einer Fläche von 410 Quadratkilometern ist Krk (14.000 Inselbewohner) die größte Insel in der Adria. Das fast 40 Kilometer lange Eiland hat die Form eines Dreieckes, dessen nördlichste Spitze sehr nah an das Festland reicht. Im Jahre 1980 wurde an dieser Stelle eine mautpflichtige Brücke errichtet, sie ist 60 Meter hoch, mit zwei 390 bzw. 250 Meter langen Bögen und verbindet das Festland über die kleine, kahle Sveti Marko Insel mit der Insel Krk. Auf Krk erwartet den Besucher eine äußerst abwechslungsreiche Landschaft, die dichte Wälder, aber auch Steinwüsten, ausgebaute Touristensiedlungen sowie einsame Dörfer, Ebenen und bis zu 569 Meter hohes Bergland, Steilküsten und flache Badebuchten zu bieten hat. Die Insel, seit der Jungsteinzeit besiedelt, wurde bereits im ersten vorchristlichen Jahrhundert römisch. Auf dem bis dahin von Illyrischen Liburnern besiedelten Eiland gründeten die neuen Herrscher die Orte Curicum, die heutige Inselhauptstadt Krk. Freuen Sie sich auf Ihren Urlaub Kvarner Golf und Urlaub auf Krk.

Urlaub auf Krk: Insel-Geschichte

Im frühen Mittelalter unterstand Krk dem Byzantinischen Reich. Anschließend wechselte die Macht um das Jahr 1000 zu Venedig, ein halbes Jahrhundert später zu Kroatien (aus dieser Zeit stammt auch die Platte von Baska â€" eins der ältesten sprachlichen Zeugnisse der kroatischen Sprache), um dann wiederum unter die Herrschaft der Dogenpolitik zu gelangen. Nach einem ungarischen Intermezzo blieb die Insel dann von 1480 bis 1797 venezianisch. Von sieben Jahren französischer Präsenz in der napoleonischen Zeit unterbrochen, war die Insel schließlich bis 1918 österreichisch. Bis 1920 hielten italienische Einheiten die Insel besetzt, die anschließend zum Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, dem späteren Jugoslawien kam. Noch viele Jahre des 20. Jahrhunderts blieb die Insel unterentwickelt. So erhielt Krk erst 1960 eine Verbindung mit dem Stromnetz des Festlandes. Der aufkommende Tourismus und der Bau des Flughafens von Rijeka im Norden der Insel und die Brücke zum Festland beschleunigten den wirtschaftlichen Aufholprozess der Insel. Krk Urlaub ist sehr beliebt.

Städte auf der Insel Krk - Urlaub-Eindrücke

1. Urlaub auf Krk

Insel Krk, die Stadt KrkSeit fast 2000 Jahren ist Krk (Veglia) die unumstrittene Hauptstadt der gleichnamigen Insel. Vor der Stadt, im antiken Curicum, fand im Jahre 49 vor Christi eine Seeschlacht zwischen den Flotten Cäsars und Pompejus statt. Dieses Ereignis und zahlreiche bekannte Schiffswracks beflügeln auch heute noch die Phantasie von Tauchern und Schatzsuchern. Bereits im vierten Jahrhundert wurde das noch heute bestehende Bistum Krk gegründet. Ca. 100 Jahre später entstand auf den Resten einer römischen Therme aus dem ersten Jahrhundert eine frühchristliche Basilika. Aus dieser Kirche sind einige Säulen und Kapitelle in der heutigen Kathedrale, dem bedeutendsten Bauwerk der Insel, erhalten geblieben. Besonders schön ist das erste Kapitell vor dem Altar auf der linken Seite, es zeigt an den Ecken zwei Vögel und dazwischen einen Fisch als Symbol der Eucharistie. Nach den Umbauten und Erweiterungen im 12. und 16. Jahrhundert erhielt die Mariä Himmelfahrt geweihte Kirche ihre heutige Form. Äußerst interessant ist auch das sich direkt an die Kathedrale anschließende Gebäude, welches vom Kirchenschiff aus betreten werden kann. Es besteht aus zwei weiteren Kirchen, im unteren Teil die St. Margareten Kirche und im oberen Teil die Quiriniuskirche. Hinter diesem Ensemble erhebt sich das Kastell aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Wer dem Rummel an der Hafenpromenade entfliehen will, betritt die eng gebaute Stadt am besten in der Nähe des sechseckigen Turmes aus dem Jahre 1407, an welchem sich ein römisches Grabrelief befindet. Beim Gang durch die schöne, von drei Stadttoren umgebene Altstadt mit dem Bischofspalast sollte man auch das teilweise recht holprige Straßenpflaster beachten, denn es handelt sich hierbei vielerorts um mittelalterlich Bodenplatten, die jedem beim genaueren hinsehen eine kleine Geschichte zu erzählen haben. Viel Spaß im Urlaub auf Krk.

2. Urlaub auf Krk - Omisalj

Insel Krk, OmisaljKnapp 1.000 Einwohner hat das auf einem 80 Meter hohen Hügel am Ende einer Bucht gelegene Omisalj. Die Idylle wird jedoch durch den Ausblick auf die Raffinerie am Ausgang der Hafenbucht getrübt. Die einen Kilometer entfernte Start und Landebahn des Flughafens Rijeka steigert den Erholungswert des Städtchens auch nicht wirklich. Dennoch ist der mittelalterliche Ortskern sehr sehenswert. Im Mittelpunkt steht die bereit 1213 erstmalig erwähnte dreischiffige Pfarrkirche, die Mariä Himmelfahrt geweiht wurde. Im Inneren der Kirche, geschmückt durch eine schöne Rosette, befinden sich Gegenstände im Stile der Romanik, Renaissance und des Barocks. Am Glockenturm aus dem 16. Jahrhundert steht die etwa gleich alte Stadtloggia. Auf der schmalen Halbinsel gegenüber der Altstadt befinden sich die Überreste der römischen Siedlung Fulfinum â€" ein römischer Friedhofs aus dem ersten Jahrhundert und eine mittelalterliche Abtei, zugegeben ein seltsamer Kontrast zu den Raffinerieanlagen.

3. Urlaub auf Krk - Njivice

Insel Krk, NjiviceDas einstige Fischerdorf Njivice, mit charakteristischer Vegetation in der Bucht Beli kamik und einem schönen Sandstrand, ist heute ein Fremdenverkehrsort. Im Ort gibt es Hotels, einen Campingplatz, Appartements, Bungalows, zahlreiche Sportplätze (Tennis, Minigolf, Boccia, Basketball); Unterhaltung bieten auch Fahrten mit Motorbooten, Scootern, Surfen oder Fallschirmspringen. An der Küste liegt eines der besten Restaurants auf Krk, das heimische Spezialitäten und feinen einheimischen Wein (Zlahtina) bietet. In den Sommermonaten finden oft Auftritte bekannter Folkloregruppen aus Krk statt; es werden Ausflüge zu kulturhistorischen Orten auf Krk organisiert (Krk, Jurandvor Tafel von Baska, die kleine Insel Kosljun Franziskanerkloster, Höhle Biserujka). NJIVICE, Ortschaft mit Hafen an der Westküste der Insel Krk, in der Bucht Beli kamik; 1169 Einw. Der Hafen wird von einer Steinmole geschützt; der Ankerplatz Beli kamik liegt vor Bora und Südwind geschützt, ist jedoch Winden aus dem III. und IV. Quadranten ausgesetzt. Kleinere Schiffe ankern vor der nördlichen Küste (Tiefe 10-12 m), und größere nördlich und westlich vom Ort (Tiefe 30-40 m).

Im Dorf, das bereits im 15. Jh. erwähnt wird, wurden an der Küste Überreste römischer Architektur gefunden.

4. Urlaub auf Krk - Malinska

Insel Krk, MalinskaEinst durch seine Schiffe bekannt ist Malinska heute ein Ferienort, der wegen seiner zahlreichen Kies- und Sandstrände sowie seiner üppigen Vegetation beliebt ist. Der Fremdenverkehr hat sich hier Anfang dieses Jahrhunderts entwickelt, nachdem die Gesellschaft zur Verschönerung des Orts gegründet wurde, um Ausflügler aus Opatija und Rijeka oder Touristen aus Graz und Wien aufnehmen zu können. Heute reihen sich Hotels unterschiedlicher Kategorien sowie Villen, Pensionen, Appartements, Campingplätze an der bewaldeten Küste. Zum Baden wurden Schwimmbäder, Strände und abgeschiedene Buchten eingerichtet. Spaziergänge am Meer oder im Hinterland, die Teilnahme am organisierten Fischfang oder das Bocciaspiel mit den Bewohnern tragen zur mediterranen Stimmung bei. Es wurden Tennisplätze, Kegelbahnen und Minigolfanlagen angelegt; außerdem kann man reiten und zahlreiche Wassersports ausprobieren, beispielsweise Tauchen. Da Malinska ein Fischerort ist, bieten die hiesigen kulinarischen Meister Fisch, aber auch einheimische Produkte an (Gemüse, Wein in Weinkellern oder in eleganten Restaurants). Das Kultur- und Unterhaltungsprogramm ist besonders vielfältig: Fest des hl. Apollinaris, des Schutzpatrons (am 23. Juli), Touristenfest Nacht von Malinska (Ende Juli), bekannte Kvarner-Regatten (im September) und Kultursommer in Malinska (15. Juni - 15. September). MALINSKA, Stadt, Hafen und Fremdenverkehrszentrum an der Nordwestküste der Insel Krk, 999 Einw. Das anfangs kleine Dorf bei Dubasnica entwickelt sich Anfang des 19. Jh. zum Hafen, als die Ausfuhr von Holz aus Porto in die Bucht von Malinska verlegt wurde, die eine bessere Straßenverbindung für Transport von Holz aus dem Insel-inneren hatte. In der Hälfte des 19. Jh. laufen Dampfschiffe des Triester Lloyd auf ihrem Weg nach Dalmatien in den Hafen ein. Wegen der guten Verbindungen zum benachbarten Festland und des milden Klimas entwickelt sich Anfang des 20. Jh. der Tourismus, der zwischen den beiden Weltkriegen und insbesondere nach dem 2. Weltkrieg einen enormen Aufschwung erlebt hat. Das Unternehmen "Brodokomerc" hat 1969 an der Bucht Haludovo eine Hotelanlage hoher Kategorie gebaut. Der östlich gelegene Hafen dient als Anlegestelle von Malinska. Die Stadt ist durch eine Straße mit allen Ortschaften auf der Insel verbunden.

Von der verfallenen St.-Apollinaris-Kirche (12. Jh.) auf dem Friedhof südwestlich von Malinska ist der Glockenturm aus dem Jahre 1618 erhalten, den Baumeister aus Krk errichtet haben. In Bogovici steht die Kapelle der Muttergottes von Karmel aus dem Jahre 1644, in Zgombici die romanische Andreaskirche aus dem 15. Jh. und in Strilcici die Ruine der gotischen Nikolauskirche.

5. Punat

Insel Krk, PunatPunat - einst bekannte Werft (Schiffe aus Holz) und Sitz einer einflussreichen Dampfschifffahrtsgesellschaft ist heute in Europa als einer der größten und am besten ausgestatteten Jachthäfen an der Ostküste der Adria bekannt. Die touristischen Aktivitäten haben in Punat bereits Mitte des 19. Jh. begonnen. Sie standen vor allem mit dem Franzikanerkloster auf Kosljun in Verbindung, das viele Ausflügler besuchten, u.a. auch Kaiserin Karoline, die Witwe des österreichischen Kaisers Franz Ferdinand I., Maximilian Ferdinand, der jüngere Bruder des österreichischen Kaisers Franz Joseph, der rumänische König Karol I. Schon 1908 wurde die Bädergesellschaft gegründet. Dennoch errichtete der ortsansässige Unternehmer Nikola Zic erst 1924 das erste Hotel, die "Vila Lucija". Die schönen Badestrände, die üppige Vegetation, Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und insbesondere die ganzjährige Tätigkeit des Jachthafens bieten allen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten zu Sport und Erholung (Tennis, Minigolf, Boccia, Tauchen, Segeln). Die einheimischen Küche, die in Pensionen und Restaurants angeboten wird, und das Kulturangebot besonders der nahe liegenden Insel Kosljun ziehen zahlreiche Gäste an. Obwohl die Unterkunftskapazitäten eher bescheidener sind, kann sich Punat wegen der ganzjährigen Tätigkeit des Jachthafens einer starken Frequenz rühmen. Zu den wichtigsten Veranstaltungen zählen: die Nacht von Punat und der Fischertag (im August). Im Kloster auf der Insel Kosljun finden das ganze Jahr über, insbesondere in den Sommermonaten, zahlreiche Kulturveranstaltungen statt.

Der Jachthafen Punat verfügt über 750 Liegeplätze im Meer und weitere 300 Plätze an Land. PUNAT, Ortschaft, Hafen und Jachthafen an der Ostseite der Bucht Puntarska (KoSljunska) draga, die durch die Halbinsel Prniba von der Bucht Krcki zaljev getrennt wird. An der Südwestküste der Insel Krk, 7 km südöstlich der Stadt Krk; 1696 Einw. Der Ort wurde nach der Brücke (lat. pons) benannt, die einst am Eingang in die Bucht Puntarska draga stand und Prniba mit der Ostküste verband. Die kleine bewaldete Insel Kosljun mit einer kleinen Anlegestelle und dem Franziskanerkloster liegt inmitten der flachen Bucht vor dem Ort. Punat gehört zu den führenden Zentren des Nautiktourismus an der kroatischen Küste. Das Meer ist relativ flach und der Meeresgrund schlammig; zur offenen See hin, an der sog. Usta, beträgt die Tiefe 2,5-3 m. Punat ist den Böen der Bora aus dem Hinterland und des Schirokko vom Meer ausgesetzt.

6. Baska

Insel Krk, BaskaDer Tourismus in Baska geht auf das Jahr 1904 zurück, als die "Gesellschaft zur Verschönerung" der Stadt gegründet wurde. Etwas später wurde das erste Hotel "Tomislav" (1906) gebaut und der erste Badestrand eingerichtet. Im Jahr 1911 ließ der Tscheche E. Geistlich das moderne Hotel Baska errichten. In der Zwischenkriegszeit wurden noch viele Häuser und Villen gebaut, so dass Baska über 4000 Gäste aufnehmen konnte. Das erste Fremdenverkehrsamt wurde 1953 gegründet. Der wunderschöne 2 km lange Strand, das malerische Tal, das sich vor der Kulisse des umliegenden Gebirges bis zur Bucht erstreckt, sowie das reichhaltige Kulturerbe tragen zur außerordentlichen Attraktivität des Ortes bei. Es bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten zu Land und zu See und ein buntes Unterhaltungs- und Sportangebot (Tennis, Minigolf, Fußball, Unterwassersport, Segeln). Längs der 4 km langen Promenade (lungomare) reihen sich Restaurants mit einem vielfältigen Angebot. Diese alte mediterrane Ortschaft ist nicht nur idyllisch, sondern auch gut vor Wind geschützt. Die Stimmung der traditionellen Volksfeste kann man bei den Fastnachtsumzügen erleben (Januar und Februar). Das Kultur- und Unterhaltungsprogramm ist im Sommer besonders vielfältig. Am lustigsten geht es am traditionellen Fischertag zu, wo das reichhaltige Angebot an Unterhaltung und gastronomischen Hochgenüssen fast alle einheimischen und ausländischen Gäste begeistert. In der Umgebung gibt es 14 gekennzeichnete Wanderwege (nach Stara Baska, Jurandvor u.a.). BASKA, Stadt und Hafen an der SÖ Küste der Insel Krk, im nördlichen Teil von BaSka draga gelegen; 816 Einw. Neben dem alten, dicht bebauten Stadtteil wurde ein neuer mit Hotels und Pensionen errichtet. Baska ist heute ein bekannter Ferienort. Außer der Brücke zum Festland ist Baska durch Fährlinien auch mit der Insel Rab und dem Ort Senj verbunden.

7. Urlaub auf Krk - Stara Baska

Stara Baska ist ein ruhiger Ort, vor allem für den Familienurlaub geeignet. Die vielen Sand- und Kiesstrände, die Ferienhäuser mit Pensionen, der Campingplatz, die Wassersportmöglichkeiten, vor allem für Unterwasserjagd, sowie das Angebot an einheimischen Speisen (Fisch, Honig, Lammfleisch) und die ungewöhnlich eindrucksvolle Landschaft - all dies macht Stara Baska zu einem beleibten Reiseziel. STARA BASKA, Ortschaft an der Südostküste der Insel Krk, 8 km südöstlich von Punat; 112 Einw. Im Süden der gleichnamigen Bucht gelegen, umgeben von weißen Kalkfelsen. Die Bucht Stara Baska liegt teilweise vor Bora geschützt, ist aber den Südwinden des Kvarneric ausgesetzt. Im Süden der Bucht ist der Meeresgrund schlammig, in der Mitte steinig und im Norden sandig. Das Meeresufer ist bei ruhiger See für kleine Schiffe und Jachten zugänglich. Wegen seiner Lage am Ende der Küstenstraße wird der Ort auch Kraje (Kraj = Ende) genannt, und die Ortsbewohner unterscheiden sich in Sprache und Lebensweise von den übrigen Inselbewohnern.

8. Urlaub auf Krk - Vrbnik

Insel Krk VrbnikAuf einem knapp 50 Meter hohen Hügel an der Ostküste Krks liegt der ehemalige Sitz des Fürstengeschlechts der Frankopanen. Das Städtchen mit seinen 1.000 Einwohnern und sechs Kirchen und Kapellen hat sich bis heute sein mittelalterliches Flair erhalten. Vrbnik ist auch bekannt durch die Bibliothek des Dinko Vitezic, der im 19. Jahrhundert über 15.000 Handschriften und Bücher zusammentrug. Diese beeindruckende Sammlung wird auf Anfrage auch Besuchern geöffnet, Informationen erhalten sie beim zuständigen Tourismusverband. Unbedingt erwähnenswert ist auch der, über die Grenzen hinaus, bekannte Wein "Zlahtina". Ein fruchtiger Weißwein, der im wahrsten Sinne des Wortes, auf der Zunge zergeht. Es gibt einige Winzer und sehr viel Weinreben in dem kleinen Ort. Eine Weinprobe sollten Sie sich auf keinem Fall entgehen lassen. Sehr empfehlen können wir Ihnen die Konoba "NADA" in Vrbnik. Wir finden es ist die beste Sorte vom Zlahtina und man hat den herrlichsten Panoramablick, von der Terrasse, auf das nahe gelegene Festland.

nach oben

zurück

 

 

Quelle: Kroat. Zentrale für Tourismus
© kroatientravel.com
Für Ihren Urlaub in Kroatien finden Sie bei Kroatientravel.com viele nützliche Informationen über Kroatien und über die Region Kvarner.
Ferienunterkünfte in ganz Kroatien finden Sie hier.
Kroatien Ferienwohnung, Kroatien Ferienwohnungen, Kroatien Ferienhaus, Kroatien Ferienhäuser,
Kroatien Pension, Kroatien Hotel, Kroatien Gästezimmer, Kroatien Camping